WIE WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN NUTZEN  

Bei der AMV GmbH genießt der Schutz Ihrer Daten hohe Priorität, und wir schätzen das Vertrauen, das Sie uns mit der Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten entgegenbringen.  

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen darlegen, wie wir mit personenbezogenen Daten, die Sie an uns oder die Dritte an uns weiterleiten, umgehen. Diese Erklärung soll Ihnen – als betroffene Person – erläutern, welche Art personenbezogener Daten wir über Sie erheben und warum und wie wir diese als Datenverantwortlicher verarbeiten. Das neue EU-Datenschutzrecht tritt am 25. Mai 2018 mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Diese Erklärung legt Ihre Rechte in Bezug auf diese neue EU-Verordnung fest.  

Im Bedarfsfall werden wir diese Erklärung aktualisieren, und jede neue Version wird auf unserer Website bereitgestellt. Wir empfehlen Ihnen den regelmäßigen Besuch unserer Website, damit Sie stets über unsere Datenschutzpraktiken informiert sind. Bezüglich des Datenschutzes sichern wir Ihnen Folgendes zu:  

○ Wir werden Ihre Daten sicher und geschützt aufbewahren  

○ Wir stellen sicher, dass Sie Ihre Rechte ausüben können 

○ Wir werden unsere Mitarbeiter in der ordnungsgemäßen Handhabung Ihrer personenbezogenen Daten schulen 

  1. Für wessen personenbezogene Daten gilt diese Erklärung? 

Diese Erklärung beschreibt unsere Praktiken bei der Nutzung:  

  1. der personenbezogenen Daten von Personen, die im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ansässig sind; oder von Personen außerhalb des EWR, denen wir unsere Dienstleistungen anbieten; oder die Depotinhaber sind;  
  1. der personenbezogenen Daten unserer Verwaltungsratsmitglieder  
  1. der personenbezogenen Daten von Kunden und Lieferanten unseres Unternehmens und  
  1. der personenbezogenen Daten von im EWR ansässigen Personen, (1) die möglicherweise unsere Website besuchen, die für den Zugriff aus dem EWR gedacht sind, oder (2) die möglicherweise unsere Social-Media Seiten besuchen. 
  1. Welche personenbezogenen Daten erheben wir und warum tun wir das? 

Nach den Datenschutzgesetzen dürfen wir personenbezogene Daten nutzen (einschließlich der Weitergabe dieser Informationen an Dritte), wenn wir hierfür einen triftigen Grund haben. Dementsprechend müssen wir einen oder mehrere der folgenden Gründe haben:  

  • die Erfüllung eines mit Ihnen geschlossen Vertrages; • eine uns obliegende gesetzliche Pflicht;
  • unser berechtigtes Interesse*;
  • Ihre diesbezügliche Einwilligung.

(*) Unser berechtigtes Interesse bedeutet, dass wir einen geschäftlichen oder wirtschaftlichen Grund zur Nutzung der Informationen haben. Dies darf jedoch nicht in unlauterer Weise Ihrem besten Interesse zuwiderlaufen.  

Generell dürfen wir die folgenden Arten personenbezogener Daten erfassen, die wir von Ihnen oder über mit uns verbundenen Dritten erhalten:  

  • Identifizierungsdaten wie z. B. Name, Geschlecht, Alter/Geburtsdatum, Geburtsort, Kontaktdaten, einschließlich (privater und beruflicher) Anschrift, (privater und beruflicher) Telefonnummer, (privater und beruflicher) E-Mail-Adresse;
  • Beruf, Stellenbezeichnung und Position;
  • Unterschrift;
  • Nationalität oder Familienstand;
  • Foto;
  • Ausweisdaten oder sonstige nationale Identifizierungsnummern;
  • Steuer- und Sozialversicherungsnummern;
  • Informationen über persönliche Bankkonten und Finanzen wie z. B. Kontonummer, Einkommen und (für professionelle Anleger) Finanzlizenz;
  • Informationen über Transaktionen von Kontoinhabern oder Anlegern;
  • Konten-Historie bei uns;
  • finanzielle Details wie z. B. gezahlte Gebühren und Details zu Bankkonten;
  • Finanzlizenz, Nummer und Name des Händlers;
  • Status als „Politisch Exponierte Person“, strafrechtliche Verurteilungen und möglicherweise Herkunft des Vermögens im Rahmen einer Anlage;
  • Nummer und Name des Händlers;
  • Kommunikation einschließlich E-Mails, Telefonate und Briefe.

Abhängig von Ihrem Profil als betroffene Person können die Gründe für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unterschiedlich sein. Weitere Informationen über die Profile betroffener Personen sind unter Punkt 8 aufgeführt.  

Überdies erheben wir personenbezogene Daten von Nutzern über unsere Website und auf Social-Media-Seiten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Punkt 9. 

 

  1. Welche Rechte haben Sie? 

Personen haben unter bestimmten Umständen in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten die folgenden Rechte:  

  • Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten
  • Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten
  • Recht auf Einschränkung der Nutzung personenbezogener Daten
  • Recht, die Löschung personenbezogener Daten zu verlangen
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (unter ganz bestimmten Umständen)
  • Recht auf Einreichung einer Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Falls Sie als Person diese Rechte ausüben möchten, können Sie sich über die in Teil B dieser Erklärung aufgeführte Adresse mit uns in Verbindung setzen.  

Einen Überblick über die einzelnen Rechte und das Vorgehen zur Ausübung dieser Rechte finden Sie nachstehend.  

Erhalten wir einen Antrag auf Ausübung eines dieser Rechte, müssen wir unverzüglich und in jedem Falle innerhalb eines Monats nach dem Eingang des Antrags Informationen über die von uns ergriffenen Maßnahmen zur Verfügung stellen. Diese Frist kann unter bestimmten Umständen, z. B. bei komplexen oder zahlreichen Anfragen, um weitere zwei Monate verlängert werden.  

Die Informationen werden außer bei offenkundig unbegründeten oder – insbesondere im Fall von häufiger Wiederholung – exzessiven Anfragen unentgeltlich bereitgestellt. Unter solchen Umständen können wir eine angemessene Gebühr verlangen oder uns weigern, aufgrund der Anfrage tätig zu werden. 

Wir dürfen zu Ihrer Identifizierung zusätzliche Informationen anfordern, bevor wir eine Anfrage bearbeiten.  

Bearbeiten wir eine Anfrage nicht, haben wir Sie unverzüglich und binnen eines Monats nach Eingang der Anfrage über unsere Gründe zu unterrichten, warum wir die beantragte Maßnahme nicht ergriffen haben.  

Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten 

Personen haben das Recht, sich bei uns Folgendes bestätigen zu lassen:  

  • Ob wir personenbezogene Daten über sie verarbeiten oder nicht
  • Bestimmte Informationen über die Verarbeitung

Personen haben überdies ein Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten und auf Aushändigung einer Kopie.  

Recht auf die Beschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten  

Personen haben das Recht zu verlangen, dass wir die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten beschränken, soweit einer der folgenden Fälle gilt:  

  • Eine Person bestreitet die Richtigkeit der personenbezogenen Daten. Die Beschränkung gilt, bis wir Schritte zur Überprüfung der Richtigkeit der personenbezogenen Daten unternommen haben.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, aber eine Person wünscht nicht die Löschung der personenbezogenen Daten und verlangt stattdessen eine Beschränkung.
  • Wir benötigen die personenbezogenen Daten nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung, aber sie werden von einer Person im Zusammenhang mit einem Rechtsanspruch nach wie vor benötigt.
  • Eine Person hat ihr Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung ausgeübt. Die Beschränkung gilt, bis wir Schritte zur Überprüfung dessen unternommen haben, ob wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Fortsetzung der Verarbeitung haben.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten  

Wenn personenbezogene Daten genutzt werden, um eine Person mit Werbung gezielt anzusprechen, besteht jederzeit das Recht, dem zu widersprechen.  

Eine Person hat auch das Recht, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, wenn die Rechtsgrundlage der Verarbeitung in unserem berechtigten Interesse liegt. Wir müssen die Verarbeitung aussetzen, bis wir überprüft haben, ob wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung haben, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der Person überwiegen, oder wahlweise, ob wir die Verarbeitung für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen fortsetzen müssen.  

Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten  

Falls eine Person der Auffassung ist, dass die personenbezogenen Daten, die wir über sie führen, nicht richtig sind, kann sie deren Änderung verlangen. Überdies kann sie die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten auch mittels einer schriftlichen Bestätigung verlangen.  

Recht auf Löschung personenbezogener Daten („Recht auf Vergessenwerden“)  

Eine Person kann überdies unter bestimmten Voraussetzungen die Löschung ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Dies gilt unter anderem, wenn (dies ist keine vollständige Liste):  

  • die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind;
  • die Verarbeitung sich auf eine Einwilligung stützte, die widerrufen wurde, und es keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt;
  • die Person ihr Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung ausgeübt hat und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Fortsetzung der Verarbeitung vorliegen. Es gibt auch bestimmte Ausnahmen, in denen wir eine verlangte Löschung verweigern können, z. B. wenn die personenbezogenen Daten benötigt werden, um einer gesetzlichen Pflicht nachzukommen, oder für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Falls eine Person die Löschung ihrer personenbezogenen Daten verlangt, werden hierdurch möglicherweise Aufzeichnungen entfernt, die wir zu ihren Gunsten führen, wie z. B. die Eintragung in einer Unterdrückungsliste, und diese Person wird uns erneut personenbezogene Daten bereitstellen müssen, falls sie von uns künftig auf dieser Liste geführt werden möchte.  

Recht auf Datenübertragbarkeit  

Wenn wir uns als Rechtsgrundlage darauf stützen, dass eine Einwilligung erteilt wurde oder die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrages notwendig ist, in dem eine Person eine Vertragspartei ist, und wenn diese personenbezogenen Daten automatisch (z. B. elektronisch) verarbeitet werden, hat eine Person das Recht, alle personenbezogenen Daten zu erhalten, die sie uns in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format bereitgestellt hat, und diese direkt an einen anderen Datenverantwortlichen zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist.  

Aufsichtsbehörde  

Eine Person hat überdies das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedstaat der Europäischen Union, in dem sich ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort, ihr Arbeitsplatz und der Ort des mutmaßlichen Verstoßes gegen die Datenschutzgesetze befinden. 

  1. Marketingmitteilungen 

Falls Sie ein Kontoinhaber und/oder Anleger, ein Geschäftskontakt oder ein Zeichner sind, die in den Anwendungsbereich dieser Erklärung fallen, halten wir Sie über unsere Produkte und Dienstleistungen per E-Mail auf dem neuesten Stand und nutzen hierfür die von Ihnen bereitgestellten Informationen. Wir holen zuerst Ihre Erlaubnis ein, falls wir Ihre persönliche E-Mail-Adresse nutzen, und beachten alle sonstigen laut Gesetz verlangten Schritte. In jedem Falle können Sie Ihre Einstellungen ändern, indem Sie uns wie unten beschrieben kontaktieren. Überdies stellen wir sicher, dass alle externen Unternehmen, die uns bei der Vermarktung unserer Produkte und Dienstleistungen unterstützen oder mit denen wir eine Vertriebsvereinbarung haben, vertraglich verpflichtet sind, Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln und nur zur Erbringung der angeforderten Dienstleistungen zu verwenden. 

  1. Internationale Übertragungen & Datenaustausch 

Für die Beantwortung von Anträgen auf Ausübung Ihrer Rechte ist der Datenverantwortliche zuständig. In jedem Falle sollten Beschwerden und Anträge auf Ausübung Ihrer Rechte an den Datenschutzbeauftragten gerichtet werden (siehe Teil B dieser Erklärung). Dieser sorgt dann dafür, dass der zuständige mit ihm gemeinsam Verantwortliche die Beschwerde oder den Antrag bearbeitet.  

Unter Umständen übertragen und pflegen wir Ihre personenbezogenen Daten, die in den Anwendungsbereich dieser Erklärung fallen, auch auf Server oder Datenbanken außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR).  

Zu den Ländern außerhalb des EWR, in die wir Daten übertragen, zählen unter anderem: Australien, Bahamas, Bermuda, Brasilien, Britische Jungferninseln, Kanada, Chile, China, Kolumbien, Kaimaninseln, Hongkong, Indien, Japan, Republik Korea, Malaysia, Mauritius, Mexiko, Singapur, Südafrika, Schweiz, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigte Staaten und Uruguay.  

Einige dieser Länder haben möglicherweise keine gleichwertigen Datenschutzgesetze wie das Land Ihres Wohnsitzes. Falls wir personenbezogene Daten an eine Stelle außerhalb des EWR übermitteln müssen, unternehmen wir Schritte, um den Schutz und die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten sicherzustellen, sobald sie den EWR verlassen. Insbesondere verwenden wir hierbei die EU-Standarddatenschutzklauseln, die von der Europäischen Kommission genehmigt und nach Artikel 46 der DSGVO zugelassen sind. Falls Sie ausführlichere Informationen zu diesen Sicherheitsvorkehrungen wünschen, können Sie diese beim Datenschutzbeauftragten anfordern.  

Neben dem Austausch von Daten mit Dritten dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten einem potenziellen oder tatsächlichen Käufer oder Übertragungsempfänger offenlegen oder an diesen übertragen, sofern die AMV GmbH oder dessen Vermögenswerte verschmolzen oder verkauft wird/werden oder ein Verkauf oder eine Übertragung beabsichtigt ist. 

  1. Speicherfristen 

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten, die in den Anwendungsbereich dieser Erklärung fallen, so lange speichern, wie dies für die Zwecke, für die die Daten erhoben wurden, erforderlich ist, und dies abhängig von der Rechtsgrundlage, auf der die Daten erlangt wurden, und/oder davon, ob zusätzliche gesetzliche/ regulatorische Pflichten uns die Speicherung der personenbezogenen Daten vorschreiben. Allgemein gesagt bedeutet dies, dass personenbezogene Daten gespeichert werden für die Dauer unserer Beziehung und:  

  • den gemäß Steuer-, Unternehmens- und Finanzdienstleistungsgesetzen und -verordnungen erforderlichen Zeitraum; und
  • so lange, wie es erforderlich ist, damit Personen uns gegenüber Ansprüche geltend machen und wir uns gegen Rechtsansprüche verteidigen können. Dies ist generell die Dauer der Beziehung plus die Dauer gemäß geltendem Recht anwendbarer gesetzlicher Verjährungsfristen.

Unter Umständen unterscheiden sich die Zeiträume hierbei von Land zu Land, doch in der Mehrzahl der Fälle ist dies während unserer Beziehung plus 10 Jahre nach dem Ende der Beziehung.  

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, falls Sie in Fonds mit Sitz im Vereinigten Königreich angelegt haben, für 6 Jahre nach dem Ende der Beziehung. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, falls Sie in Fonds mit Sitz in der Republik Irland angelegt haben, für 7 Jahre nach dem Ende der Beziehung.  

Unter bestimmten Voraussetzungen müssen Daten möglicherweise für einen längeren Zeitraum gespeichert werden, wenn wir z. B. in laufendem Schriftwechsel stehen oder es laufende Ansprüche oder Untersuchungen gibt.  

  1. Vertraulichkeit und Sicherheit 

Wir haben geeignete technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um personenbezogene Daten vor versehentlichem Verlust und davor zu schützen, dass diese unbefugt abgerufen, genutzt, geändert oder offengelegt werden. Unsere Mitarbeiter müssen bestimmte Verfahren einhalten, um die Vertraulichkeit der personenbezogenen Daten unserer Anleger zu wahren.  

Die Übermittlung von Informationen über das Internet erfolgt jedoch über ein offenes System, und wir können die Sicherheit von Informationen, die eine Person an oder über unsere Website überträgt oder die wir anderweitig aufbewahren, nicht garantieren. 

  1. Arten von betroffenen Personen 

Personenbezogene Daten von Kontoinhabern und Anlegern  

Personenbezogene Daten, die wir über Kontoinhaber und Anleger erheben.  

Zu den Kontoinhabern und Anlegern gehören die Anteilsinhaber und Aktionäre der Fonds, die wir verwalten und für die wir Transferstellen-, Registrierungs- und andere Dienstleistungen erbringen oder die wir vertreiben. Wir erheben bestimmte personenbezogene Daten zu verschiedenen Konten, ohne dass dies jedoch auf die folgenden Inhaber und Anleger in unseren Fonds beschränkt ist: direkt von den Kontoinhabern und Anlegern über ihre sie an uns verweisenden professionellen Berater, Intermediäre oder Banken oder sonstige Unternehmen oder, bei Daten zur Feststellung der Kundenidentität, von den Listen Dritter über politisch exponierte Personen, Sanktionen oder sonstige Belange, die mit unserer Einhaltung von Vorschriften oder mit Risikoanalyse zusammenhängen.  

Wir können die Daten über Antrags- oder sonstige Formulare erheben, gleich ob wir die Formulare schriftlich oder elektronisch erhalten.  

Diese personenbezogenen Daten umfassen unter anderem folgende Informationen:  

  • Identifizierungsdaten und Daten, wir für die Kommunikation mit Kontoinhabern und Anlegern nutzen, wie z. B. Name, Position, aktuelle und frühere (private und berufliche) Adressen, (private und berufliche) Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Alter/Geburtsdatum, Geburtsort, Nationalität, Geschlecht, Familienstand und Foto;
  • Identifizierungsnummern, die wir von Kontoinhabern und Anlegern oder Dritten erhalten, wie z. B. Steuer-, Ausweis-, Sozialversicherungs- oder sonstige Identifizierungsnummern;
  • Informationen über persönliche Bankkonten und Finanzen wie z. B. Kontonummer, Einkommen und (für professionelle Anleger) Finanzlizenz;
  • Informationen über die Transaktionen von Kontoinhabern oder Anlegern (über unsere Website oder auf anderem Wege angefragt) und Konten-Historie bei uns oder bei anderen Unternehmen, die mit der AMV GmbH verbunden sind, einschließlich Anlagenauswahl, Kontosalden, Aktienpositionen oder Anteilspositionen, Rücknahmegebühren und Transaktionsanweisungen;
  • Mitteilungen oder Anfragen von Kontoinhabern und Anlegern an uns betreffend ihre Anlagen;
  • Informationen, die wir zur Feststellung der Kundenidentität erheben. Hierzu können Informationen gehören, die wir verarbeiten, um den Status eines Kontoinhabers oder Anlegers als politisch exponierte Person zu bestimmen, falls wir dessen Einwilligung haben oder nach anwendbarem Recht auf andere Weise befugt sind, diese Informationen zu nutzen. Hierzu können auch Informationen über strafrechtliche Verurteilungen gehören, falls wir nach anwendbarem Recht befugt sind, diese Informationen zu nutzen. Unter bestimmten Voraussetzungen werden wir auch Informationen über die Herkunft des Vermögens im Rahmen einer Anlage bei uns verlangen; •  Login- und ähnliche Anmeldedaten und Informationen über die Nutzung dieses Zugangs, soweit wir einen Online-Kontozugang anbieten (wenn vom Kontoinhaber oder Anleger oder dessen Finanzberater verlangt); und
  • sonstige allgemeine Informationen, die wir über Kontoinhaber und Anleger erlangen können, wie z. B. demografische Daten.

Wie wir personenbezogene Daten von Kontoinhabern und Anlegern nutzen  

Wir nutzen die personenbezogenen Daten, die wir über Kontoinhaber und Anleger erheben, für folgende Zwecke:  

  • Überprüfung der Identität, Prüfung von Transaktionen zur Bekämpfung der Geldwäsche, Unterstützung bei der Prävention von Betrug, von Terrorismusfinanzierung, von Bestechung und Korruption und zur Unterstützung für uns, damit wir keinen Personen, die möglicherweise Wirtschafts- oder Handelssanktionen unterliegen, Dienstleistungen anbieten;
  • fortlaufende Verwaltung ihrer Positionen in dem jeweiligen Fonds oder auf jedem Konto (einschließlich der Beantwortung ihrer Anfragen und der Ausführung von Transaktionen für sie) und überdies Ermöglichung dessen, dass ihre Anlageberater, Händler und unsere Transferstellen Dienstleistungen zur Kontoverwaltung anbieten (einschließlich der Fähigkeit, das Konto des Anlegers einzusehen);
  • interne Analyse und Forschung, um uns bei der Verbesserung unserer Dienstleistungen für Kontoinhaber und Anleger zu helfen und ihre Konten besser zu betreuen;
  • Schutz der Positionen und Daten unserer Kontoinhaber und Anleger; und
  • bessere Auswahl und Informationen für Kontoinhaber und Anleger über Produkte und Dienstleistungen, die für sie von Interesse sein könnten, mit der Einwilligung des Kontoinhabers oder Anlegers (siehe oben unter „Marketingmitteilungen“).

Für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Kontoinhaber und Anleger durch uns gelten folgende Rechtsgrundlagen:  

  • Erfüllung einer uns obliegenden rechtlichen Pflicht, was bestimmte gesetzliche oder regulatorische Offenlegungen und die Aufzeichnung von uns telefonisch erbrachter Dienstleistungen umfassen kann;
  • Erfüllung unserer Pflichten gemäß unseren Verträgen mit Kontoinhabern und Anlegern;
  • Erfüllung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse, z.  B. wenn wir unsere Überprüfungsprozesse zur Prävention von Betrug, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Bestechung und Korruption ausführen, und um zu verhindern, dass wir keinen Personen, die möglicherweise Wirtschafts- oder Handelssanktionen unterliegen, Dienstleistungen anbieten;
  • Verfolgung unserer berechtigten Interessen und jener von Dritten. Ein berechtigtes Interesse gilt nur, wenn wir der Ansicht sind, dass die Interessen oder Rechte eines Kontoinhabers oder Anlegers, die den Schutz ihrer personenbezogenen Daten erfordern, dieses nicht überwiegen.

Unsere berechtigten Interessen umfassen unter anderem:  

○ Verbesserung und Steuerung unserer Dienstleistungen für Kontoinhaber und Anleger;  

○ Unsere Einhaltung der regulatorischen Anforderungen und Verbesserung der Gesamt-Performance der Fonds;  

○ Durchführung interner Prüfungen für die berechtigten Zwecke der Steuerung unseres Geschäfts; 

○ Verfolgung der Wirksamkeit von Postsendungen und zielgerichtetem personalisiertem Marketing an Kontoinhaber und Anleger für die berechtigten Zwecke der Förderung unseres Geschäfts und unserer Marke;  

○ Erlangung professioneller (einschließlich rechtlicher) Beratung und Verfolgung und Berichterstattung über laufende Rechtsstreitigkeiten, an denen Kontoinhaber und Anleger beteiligt sind, zum Schutz unseres Geschäfts und unserer Marke. 

Falls ein Kontoinhaber oder Anleger weitere Informationen hinsichtlich unserer berechtigten Interessen benötigt, die auf seine personenbezogenen Daten Anwendung finden, kann er sich an den Datenschutzbeauftragten wenden.  

Wir verarbeiten personenbezogene Daten auch, wenn ein Kontoinhaber oder Anleger seine Einwilligung erteilt hat, wie z. B. bei bestimmten Marketingmitteilungen und bei der Nutzung von Informationen zur Bestimmung des Status einer Person als politisch exponierte Person zur Feststellung der Kundenidentität. Falls ein Kontoinhaber oder Anleger seine Einwilligung widerrufen möchte, kann er sich an den Datenschutzbeauftragten wenden.  

Unter bestimmten Voraussetzungen sind wir, wenn ein Kontoinhaber oder Anleger die erforderlichen personenbezogenen Daten nicht bereitstellt (z. B. damit wir Prüfungen zur Bekämpfung von Geldwäsche vornehmen können), nicht imstande, die Produkte und Dienstleistungen gemäß unseren Verträgen mit ihm anzubieten oder eine uns obliegende gesetzliche Pflicht zu erfüllen. Wir werden deutlich machen, ob und wann diese Situation eintritt und welche Folgen es für den Kontoinhaber oder Anleger hat, wenn er die Informationen nicht bereitstellt.  

Empfänger personenbezogener Daten über Kontoinhaber und Anleger  

Wir werden personenbezogene Daten von Kontoinhabern und Anlegern wie folgt offenlegen:  

  • an unsere verbundenen Unternehmen, wie z. B. Vertriebspartner unserer Fonds, um die Daten für die oben aufgeführten Zwecke zu verarbeiten;
  • an Dritte, die Kontoinhaber und Anleger an uns verwiesen haben, wie z. B. Finanzdienstleister, die Banking-, Treuhand- und Verwahrungsprodukte anbieten, um die Daten für die oben aufgeführten Zwecke zu verarbeiten, einschließlich des Zugangs über unser Portal;
  • an Dritte, die in unserem Auftrag oder für die Kontoinhaber oder Anleger arbeiten, um Konten zu betreuen oder zu pflegen, wie z. B. Verwaltungs-, Verwahr- und Transferstellen sowie Anlageverwalter
  • an Dritte, die für die Bearbeitung der von Anlegern angefragten Transaktionen und im Rahmen der Verwaltung von deren Anlagen technische Dienstleistungen und Druckdienstleistungen erbringen, die wir nutzen, um diese Informationen zu verarbeiten, wie z. B. Anbieter von BankingAnwendungen und sonstigen IT-Systemen;
  • an Dritte, die Systeme betreiben, die für die Ausführung von Transaktionen für Kontoinhaber und Anleger relevant sind, wie z. B. Mitteilungssysteme für den Handel;
  • an Dritte, die Dienstleistungen für die AMV GmbH erbringen, wie z. B. ihre professionellen Berater (z. B. Wirtschaftsprüfer und Anwälte);
  • an eine Partei, die einen Kontoinhaber oder Anleger vertritt (z. B. bei einem rechtlichen Verfahren);
  • an zuständige Behörden wie z.  B. Steuerbehörden, Gerichte, Aufsichtsbehörden und Sicherheits- und Polizeibehörden, wo dies verlangt oder beantragt wird oder wir dies für erforderlich halten.

Informationen über Geschäftskontakte  

Wir erheben personenbezogene Daten von unseren Geschäftskontakten, wie z. B. Vertretern von Banken oder Finanzunternehmen, professionellen Beratern und Lieferanten, einschließlich der folgenden Daten:  

  • Name, Stellenbezeichnung, Beruf und Kontaktdaten einschließlich E-Mail;
  • Login- und ähnliche Anmeldedaten und Informationen über die Nutzung dieser Dienstleistungen durch unsere Geschäftskontakte, soweit wir einen Online-Zugang für Konten anbieten;
  • Kommunikation mit unseren Geschäftskontakten;
  • Finanzlizenz, Nummer und Name des Händlers.

Wie wir Informationen von Geschäftskontakten nutzen  

Wir nutzen personenbezogene Daten unserer Geschäftskontakte für folgende Zwecke:  

  • um die Dienstleistungen zu kommunizieren, die wir anbieten und für gemeinsame Kunden oder Anleger erbringen, die unsere Geschäftskontakte an uns verweisen;
  • um Geschäftskontakten die Nutzung unserer Online-Services zu ermöglichen;
  • um Marketingmitteilungen über unsere Dienstleistungen und Produkte zu versenden, die nach unserer Ansicht für unsere Geschäftskontakte oder gemeinsame Kunden oder Anleger, die sie an uns verweisen, von Interesse sein könnten;
  • um unsere Geschäftskontakte zu Veranstaltungen einzuladen;
  • für die interne Analyse und Forschung, um uns bei der Verbesserung unserer Dienstleistungen zu helfen;
  • um über die Waren und Dienstleistungen zu kommunizieren, die wir von unseren Lieferanten erhalten. 

Für die Verarbeitung der Informationen durch uns gelten folgende Rechtsgrundlagen:  

  • Erfüllung unserer Pflichten gemäß unseren Verträgen mit anderen Unternehmen;
  • Verfolgung unserer berechtigten Interessen und jener von Dritten. Ein berechtigtes Interesse gilt nur, wenn wir der Ansicht sind, dass die Interessen oder Rechte eines Geschäftskontakts, die den Schutz seiner personenbezogenen Daten erfordern, dieses nicht überwiegen.

Unsere berechtigten Interessen umfassen unter anderem:  

○ Verbesserung und Steuerung unserer Dienstleistungen;  

○ Förderung unseres Geschäfts und unserer Marke;  

○ Verbesserung der Gesamt-Performance der Fonds;  

○ Durchführung interner Prüfungen für die berechtigten Zwecke der Steuerung unseres Geschäfts;  

○ Verfolgung der Wirksamkeit von Postsendungen und zielgerichtetem personalisiertem Marketing an Geschäftskontakte für die berechtigten Zwecke der Förderung unseres Geschäfts und unserer Marke;  

○ Datenübertragung in Systeme für Kundenbeziehungsmanagement, um laufende Beziehungen zu vereinfachen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen.  

Falls ein Geschäftskontakt weitere Informationen hinsichtlich unserer berechtigten Interessen benötigt, die auf seine personenbezogenen Daten Anwendung finden, kann er sich an den Datenschutzbeauftragten wenden.  

Unter bestimmten Voraussetzungen sind wir, wenn ein Geschäftskontakt die erforderlichen personenbezogenen Daten nicht bereitstellt (z. B. für unsere Online-Services), nicht imstande, unsere Pflichten gemäß dem mit ihm geschlossenen Vertrag zu erfüllen oder ihm Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Wir werden deutlich machen, ob und wann diese Situation eintritt und welche Folgen es für den Geschäftskontakt hat, wenn er die Informationen nicht bereitstellt.  

Wir holen die Einwilligung unserer Geschäftskontakte für die Zusendung von Marketingmitteilungen ein, sofern dies nach anwendbarem Recht erforderlich ist. Falls ein Geschäftskontakt seine Einwilligung widerrufen möchte, kann er sich an den Datenschutzbeauftragten wenden.  

Empfänger der Daten von Geschäftskontakten  

Wir dürfen personenbezogene Daten von Geschäftskontakten wie folgt offenlegen:  

  • an unsere verbundenen Unternehmen, wie z. B. Vertriebspartner unserer Fonds, um die Daten für die oben aufgeführten Zwecke zu verarbeiten;
  • an Verwahrstellen, Broker, Handelsplattformen, Mitteilungssysteme für den Handel, Banking-Plattformen und externe Dritte, die Verwaltungs-, Transfer- oder Vermögensverwaltungsdienstleistungen erbringen, und andere Dritte, die mit Dienstleistungen befasst sind, die wir Kontoinhabern, Anlegern und institutionellen Kunden erbringen;
  • an Dritte, die von uns mit der Betreuung und Wartung von Geschäftskontakt-Datenbanken und Systemen beauftragt sind, die Kontodaten verarbeiten, wie z. B. Lieferanten der IT-Systeme, die wir für die Verarbeitung dieser Daten nutzen, und Dritte, die sonstige technische Dienstleistungen wie z. B. Druck erbringen;
  • an Dritte, die Dienstleistungen für die AMV GmbH erbringen, wie z. B. seine (z. B. Anwälte);
  • an zuständige Behörden wie z.  B. Steuerbehörden, Gerichte, Aufsichtsbehörden und Sicherheits- und Polizeibehörden, wo dies verlangt oder beantragt wird oder wir dies für erforderlich halten.
  1. Webbezogene Erhebung personenbezogener Daten

Informationen, die wir über die Nutzer unserer Website und von Social-Media Seiten erheben  

Wir erheben personenbezogene Daten von Nutzern über unsere Website und Social-Media-Webseite von einschließlich folgender Informationen:  

  • Informationen, die Nutzer bereitstellen, wenn sie Informationen auf unserer Website eingeben, wie z. B. bei Absenden einer „Kontakt“-Mitteilung (bspw. Name, E-Mail-Adresse, Anrede);
  • Informationen, die Nutzer bereitstellen, wenn sie E-Mail-Newsletter oder sonstige Periodika über unsere Website abonnieren (bspw. Name, E-MailAdresse, Anrede, Anlegertyp und Wohnsitzland);
  • Informationen, die Nutzer bereitstellen, wenn sie Inhalte auf Sites für soziale Medien einstellen;
  • Informationen, die Nutzer in ihren Profilen auf sozialen Medien bereitstellen;
  • Informationen, die Nutzer bereitstellen, wenn sie auf eine Umfrage oder Marketingmitteilung antworten, wie z. B. ihre Meinungen über unsere Dienstleistungen und Informationen über sie selbst (bspw. Altersspanne, genutzte Dienstleistungen, wie sie uns gefunden haben, und ihre Meinungen zu unseren Dienstleistungen);
  • Informationen, die Nutzer bereitstellen, wenn sie sich über unsere Website für ein Online-Konto registrieren (bspw. Name, E-Mail Adresse, Adresse, Geburtsdatum, eindeutige Identifizierungsnummern (Kundenreferenznummer, Sozialversicherungsnummer usw.). Die Bereitstellung dieser Informationen ist optional. Stellt der Nutzer solche Informationen jedoch nicht bereit, schränkt dies möglicherweise seinen Zugang zu bestimmten auf unserer Website oder über sie verfügbaren Inhalten oder Funktionen ein.
  • Informationen, die in unseren Weblogs erfasst werden, wie z.  B. Geräteinformationen (bspw. Marke und Modell des Geräts, Bildschirmabmessungen), eindeutige Identifizierungsnummern, (bspw. IP-Adresse und Geräte-ID) und Browserinformationen (bspw. URL, Browsertyp, besuchte Seiten/Zugriffszeit);
  • Informationen, die durch unsere Cookies erfasst werden (siehe unten „Cookies, Tags und ähnliche Technologien“);
  • Werbeinformationen (wie z.  B. Größe/Art der Werbeanzeige, Werbeanzeigenauflagen, Standort/Format der Werbeanzeige, Daten über Interaktionen mit der Werbeanzeige);
  • Verhaltensbezogene Informationen (wie z. B. Informationen über das Verhalten oder die vermuteten Interessen von Einzelpersonen, die zur Erstellung eines Nutzerprofils verwendet werden können); und
  • Informationen, die Nutzer im Zusammenhang mit dem Kauf von Artikeln in unseren Website-Shops bereitstellen (wie z. B. Name, Zahlungskarteninformationen und Rechnungs- und Lieferadressen und Details zum Kauf).

Unsere Websites und Online-Services sind für Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind gedacht. Unsere Online-Services wurden nicht für Minderjährige unter 18 Jahren entwickelt.  

Unter bestimmten Voraussetzungen sind wir, wenn ein Website-Nutzer die erforderlichen personenbezogenen Daten nicht bereitstellt (z. B. für unsere Online-Services), nicht imstande, unsere Pflichten gemäß dem mit ihm geschlossenen Vertrag zu erfüllen oder ihm Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Wir werden deutlich machen, ob und wann diese Situation eintritt und welche Folgen es für den Website-Nutzer hat, wenn er die Informationen nicht bereitstellt.  

Wie wir Informationen der Nutzer von Website und sozialen Medien nutzen  

Wir nutzen die personenbezogenen Daten, die wir von den Nutzern unserer Website und Personen, die auf die Webseiten von Franklin Templeton auf Sites für soziale Medien zugreifen, für folgende Zwecke:  

  • Personalisierung der Nutzer-Erfahrung auf unserer Website;
  • Überwachung der Inhalte sozialer Medien, um die Beziehungen zu unseren Kunden zu verwalten und unser Geschäft und unsere Marke zu fördern;
  • Weiterleitung eines Links auf die Inhalte und das Profil eines Dritten an die jeweilige Abteilung, falls es auf einer Seite für soziale Medien Interaktion mit einem dritten Nutzer sozialer Medien gibt, auf die wir reagieren sollten;
  • Bereitstellung der von Website-Nutzern angeforderten Produkte und Dienstleistungen;
  • Verwaltung der Website, Untersuchung von Beschwerden und Erbringung von Kundendienstleistungen
  • Bereitstellung von Informationen und Angeboten für Website-Nutzer und Personen, die auf unsere Social-Media Webseite zugreifen, über Produkte oder Dienstleistungen, die für sie interessant sein könnten (siehe oben „Marketingmitteilungen“); und
  • Durchführung von statistischen Analysen und Trendanalysen zur Verbesserung der Nutzer-Erfahrung und der Leistung unserer Website.

Für die Verarbeitung der Informationen durch uns gelten folgende Rechtsgrundlagen:  

  • Einwilligung in die Zusendung unserer Marketingmitteilungen (siehe Abschnitt über Marketingmitteilungen), soweit anwendbar. Falls eine Person ihre Einwilligung widerrufen möchte, kann sie die Option „Abmelden“ wählen oder sich an den Datenschutzbeauftragten wenden.
  • Erfüllung unserer Pflichten gemäß unseren Verträgen mit Nutzern, die Waren und Dienstleistungen auf unserer Website kaufen oder sich online registrieren, um unsere Dienstleistungen zu erhalten oder unsere OnlineServices zu nutzen (vorbehaltlich unserer separaten Lieferbedingungen);
  • Einhaltung von Gesetz und regulatorischen Anforderungen; und
  • Verfolgung unserer berechtigten Interessen. Ein berechtigtes Interesse gilt nur, wenn wir der Ansicht sind, dass die Interessen oder Rechte des Nutzers einer Website oder sozialer Medien, die den Schutz seiner personenbezogenen Daten erfordern, dieses nicht überwiegen.

Unsere berechtigten Interessen umfassen unter anderem:  

○ Förderung unserer Produkte, Dienstleistungen und Fonds über unsere Website und andere Kommunikationskanäle;  

○ Überwachung, Untersuchung und Meldung von Versuchen, die Sicherheit unserer Website zu verletzen;  

○ Verbesserung der Leistung und der Nutzer-Erfahrung unserer Website;  

○ Erfüllung unserer Pflichten gemäß unseren Verträgen mit unseren Nutzern;  

○ Steuerung unseres Geschäfts und unserer Marke durch Überwachung unseres öffentlichen Profils und unverzügliche Reaktion auf Beschwerden;  

○ Verbesserung der Sicherheit, der Leistung und der Nutzer-Erfahrung unserer Website;  

○ Zielgerichtetes personalisiertes Marketing an Nutzer der Website und sozialer Medien für die berechtigten Zwecke der Förderung unseres Geschäfts und unserer Marke. Falls Website-Nutzer oder Personen, die auf unsere Webseiten auf Seiten für soziale Medien zugreifen, weitere Informationen hinsichtlich unserer berechtigten Interessen benötigen, die auf ihre personenbezogenen Daten Anwendung finden, können sie sich an den Datenschutzbeauftragten wenden. 

Umfrageinformationen: Gelegentlich werden wir Nutzer bitten, an einer kurzen Umfrage teilzunehmen, um uns bei der Verbesserung unserer Website zu helfen. Sofern sie hierin nicht einwilligen, können die Nutzer mit den Informationen, die sie hierbei bereitstellen, nicht identifiziert werden. 

Empfänger der Daten von Nutzern der Website und sozialer Medien 

Wir dürfen personenbezogene Daten über die Nutzer der Website und sozialer Medien wie folgt offenlegen:  

  • an unsere verbundenen Unternehmen, wie z. B. Vertriebspartner unserer Fonds, um die Daten für die oben aufgeführten Zwecke zu verarbeiten; und
  • an Dritte, die von uns mit der Betreuung und Wartung von Geschäftskontakt-Datenbanken und Systemen beauftragt sind, die Kontodaten verarbeiten, wie z. B. Lieferantensysteme für den Support unserer Website.

Externe Links  

Unsere Website enthält unter Umständen Links zu von Dritten betriebenen und unterhaltenen Online-Websites oder Inhalten, die nicht unserer Kontrolle unterliegen. Bitte konsultieren Sie die Datenschutzrichtlinien dieser Websites von Dritten, um sich mit deren Datenschutzpraktiken und den Wahlmöglichkeiten vertraut zu machen, die diese Unternehmen im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten möglicherweise anbieten. 

  1. Cookies, Tags und ähnliche Technologien 

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die eine eindeutige Kennung enthält, die von einem Webserver an den Browser auf Ihrem Computer, Ihrem Mobiltelefon oder einem anderen internetfähigen Gerät gesendet wird, sobald Sie eine Website besuchen. Cookies und ähnliche Technologien werden häufig verwendet, um die Funktionsweise von Websites effizienter zu gestalten und Informationen über die Online-Einstellungen der Benutzer zu erheben. Der Einfachheit halber bezeichnen wir all diese Technologien als „Cookies“.  

Einige Seiten unserer Website können elektronische Bilder enthalten, die unter der Bezeichnung Web-Beacons (auch Clear GIFs, Tags oder Pixel genannt) bekannt sind und es uns ermöglichen, die Nutzer zu zählen, die unsere Seiten besucht haben. Web-Beacons sammeln nur begrenzte Informationen, z. B. Cookie-Nummer, Datum und Uhrzeit der Seitenansicht sowie die Beschreibung der Seite, auf der sich das Web-Beacon befindet. Wir können auch Web-Beacons einsetzen, die von dritten Werbetreibenden stammen. Diese Beacons enthalten keine Informationen, die Sie direkt identifizieren könnten. 

Wie wir Cookies verwenden  

Wir verwenden Cookies und andere Tracking-Technologien, um Werbung und andere Inhalte maßzuschneidern, Social-Media-Funktionen anzubieten und um zu sehen, wie sich unsere Besucher auf unserer Website bewegen. Diese Informationen helfen uns, die Ihnen angebotenen Dienstleistungen zu verbessern. Wir können dritte Tracking- und Werbeanbieter beauftragen, Ihre Nutzung unserer Website durch die Verwendung von Cookies nachzuverfolgen und zu analysieren. Diese Dritten erheben Nutzungsinformationen über Besuche auf unserer Website, leiten diese an uns weiter und messen und analysieren, manchmal durch Abgleichung dieser Informationen mit anderen Informationen (wie z. B. Ihrer IP-Adresse), die Wirksamkeit unserer Werbung, verfolgen die Seitennutzung, ermöglichen uns zielgerichtete Empfehlungen und Werbung und verfolgen die Nutzung unserer Empfehlungen und Werbung.